Unser Mann für Safaris war jahrzehntelang der unvergessliche und beliebte Berufsjäger Botes van der Merwe. Mit ihm haben viele unserer Kunden in den letzten Jahren tolle Safaris gemacht. Mit großer Traurigkeit mussten wir dann bekannt geben, dass Botes am 11. Dezember 2018 unter tragischen Umständen ums Leben gekommen ist.

Zu Lebzeiten hatte Botes schon einige junge Berufsjäger um sich versammelt, die nun in seine Fußstapfen getreten sind und in seinem Sinne weitermachen. Das sind De Wet van Wyk als Chef, geboren 1990, Chris, geboren 1978, Riaan, geboren 1975, Andre, geboren 1982 und der Berufsjäger- Lehrling Kevin, geboren 1990. Alles sind kernige, freundliche Leute, die alles für Ihr Waidmannsheil tun und denen kein Weg zu weit ist, Sie zum Schuss zu bringen.

Die Reviergrößen reichen von 1.500 bis 14.000 ha, es gibt völlig flache Savanne, aber auch leicht hügelige und sogar richtig bergige Reviere. Wenn Sie uns sagen, welche Wildarten Sie bejagen möchten und wie gut Ihre Kondition ist, sucht De Wet garantiert das richtige Revier für Sie aus. Büffel sind sehr anpassungsfähig und durchaus nicht nur in der Savanne zu finden, sondern auch in hügeligen und gebirgigen Regionen. Dafür brauchen Sie eine gute Kondition. Denken Sie bitte nicht, dass die Jagden, besonders auf Büffel, Spaziergänge sind, weil die Reviere gezäunt sind.

Wenn Sie möchten, können Sie bis an Ihre körperlichen Leistungsgrenzen kommen, Ihre Berufsjäger haben alle eine Bären-Kondition.


Hier finden Sie unsere Abschussgebühren als PDF-Datei