JAGEN IN RUSSLAND 2019

OBLAST TJUMEN (Westsibirien)

 

 

EUROPÄISCHER ELCH

September – Dezember

 

Starke Elche kommen in Europa relativ wenig vor,obwohl es diese Wildart in den meisten nordischen Ländern gibt. Die Schweden schießen ihre Elche meist auf Drückjagden selbst, die baltischen Länder sind klein und in all diesen Ländern sind die weitaus meisten Elche solche mit dürftigen Stangen. Echte Schaufelelche sind selten. Aber wir haben vermehrt Kunden, die einmal einen wirklichen Schaufelelch schießen wollen.

Wir haben nun eine Region ausfindig gemacht, in der es einen sehr guten Elchwild-Bestand gibt mit starken Schauflern. Sie sind natürlich nicht so stark wie die Riesenschaufler in Alaska und Kamtschatka, aber die Trophäen sind deutlich stärker als in den erwähnten Ländern und zudem können Sie hier bei der Elchjagd auch sibirische Rehböcke bejagen und mit viel Dusel auch auf einen Keiler zum Schuss kommen.

Hinweis: Weil kein Jagdführer Deutsch oder Englisch spricht, empfehlen wir einen Dolmetscher! Kosten pro Jagdaufenthalt pro Gruppe Euro 300,-.

 

Unser Paket-Preis ist Euro 5.170.- und enthält folgende Leistungen:

Abholung und Hilfe bei der Einreise auf dem Flughafen Tjumen in Russland, Transfer von ca. 5 Std. in die Jagdhäuser im Kazansky District, Unterkunft und Vollpension und nichtalkoholische Getränke, alle jagdlichen Transporte, 5 Tage Jagdführung, Jagdpermit, Veterinär-Zeugnis, Abschuss eines Elches mit einem Trophäengewicht bis 10 kg, Abkochen der Trophäe. (Rückzahlung, wenn Sie keine realistische Schussmöglichkeit hatten, Euro 1.700,-. Bisher sind alle Jäger auf einen Elch stärker als 10 kg zum Schuss gekommen!)

 

Nicht enthalten:

Flug nach Tjumen (über Moskau) Visum (leicht zu beschaffen, wir helfen Ihnen) Leihen einer Waffe, alkoholische Getränke, ev. aus der Decke schlagen und Salzen der Decke, Export-Dokumente und Transport der Trophäen nach Moskau.

 

Abschussgebühren in Euro

 

Elch - Jagdzeit 21.09. - 30.11.  
jedes kg über 10 kg (je angefangenes kg) 250.-
Krankschießen eines Elches 2.000.-
Fehlabschuss eines weibl. Elches 2.200.-
   
Sibirischer Rehbock - Jagdzeit 24.08. - 15.09.  
bis 1.100 g Gehörngewicht  1,65.- (pro Gramm)
ab 1.101 g 1,98.- (pro Gramm)
Krankschießen eines Rehbockes 650.-
Fehlabschuss einer Ricke 1.000.-
   
Keiler - Jagdzeit ganzjährig  
Waffen bis 24,9 cm 850.-
Waffen ab 25 cm 1.300.-
Krankschießen eines Keilers 500.-
Fehlabschuss einer Bache 1.300.-

 

Das Waffenembargo der EU besteht auch für Jagdwaffen und wir raten dringend davon ab, mit eigener Waffe zu reisen. Die Formalitäten auf den russischen Flughäfen sind sehr zeitraubend, sehr umständlich und kosten pro Waffe Euro 350,-. Wir übernehmen keinerlei Haftung für reibungslose Einfuhr Ihrer Waffe und Erreichen der Flüge. Wir wissen zwar, daß schon Jäger mit eig. Waffe gejagt haben und ev. beim Abflug keine Probleme hatten. Wenn aber ein Zöllner nach Ihrem Reiseziel fragt und das Embargo kennt, haben Sie ein Problem. Bei der Wiedereinreise müssen Sie durch den roten Eingang und Ihre Waffe „anmelden“. Dann kann es auch dort Probleme geben. Man kann Ihnen den Jagdschein entziehen usw. Aus all diesen Gründen raten wir zu einer Leihwaffe, mit der Sie natürlich Kontrollschüsse abgeben sollten.