In Rumänien zu jagen, ist schon allein historisch gesehen eine jagdliche Verpflichtung. Über kein anderes Jagdgebiet der Erde ist soviel in der deutschsprachigen Jagdliteratur geschrieben worden wie über die Karpaten. Namhafte Autoren haben die Sehnsucht nach einer Jagd in den wilden Karpaten geweckt.

Seit 1989, dem Ende der Ceaucescu-Ära, ist es ausländischen Jägern wieder möglich, in Rumänien zu jagen. Die Mindestgröße für ein Jagdrevier ist auf 7.500 ha festgelegt, was eine wirksame Hege ermöglicht. Die frühere jagdliche Monopolorganisation hat ca. 80 % ihrer Reviere verloren, viele sind jetzt in privater Hand. Mehr denn je gilt die Devise, dass man selbst vor Ort die besten Reviere erkunden muss. Deshalb sind wir in den letzten Jahren oft in Rumänien gewesen und haben fantastische Reviere erschlossen. Dort betreut all unsere Kunden ein in Deutschland lebender in Siebenbürgen geborener Einheimischer mit ausgezeichneten Verbindungen zu den Inhabern bester rumänischer Spitzenreviere!


Hier finden Sie unsere Abschussgebühren als PDF-Datei