SIMBABWE war bis 2002 das neben Tansania populärste afrikanische Jagdland. Dann begann ein touristischer und jagdsicher Niedergang und die Hungersnot begünstigte die Wilderei in starkem Masse. Jetzt kehrt das beliebte Reiseziel im Südlichen Afrika wieder zurück auf die touristische Landkarte, der Aufwärtstrend ist nicht zu übersehen. Wir haben die ganzen letzten Jahre Safaris in SIMBABWE organisiert. Fast alle Kunden sind mit dem gewünschten Waidmannsheil zurückgekommen. Es ist trotzdem immer noch wichtig, die guten Jagdgebiete auszusuchen. Wir waren selbst oft in Simbabwe in allen Landeseilen auf Safari und haben vorzügliche Kontakte und mehrere bewährte Jagdveranstalter in verschiedenen Regionen.

 

 

 

 

Simbabwe ist durch seine Höhenlage mit einem gesunden Klima gesegnet und bietet angenehme Temperaturen. Fünf Monate im Jahr regnet es, in der übrigen Zeit ist es trocken. Diesen Zyklus kann man in 4 Jahreszeiten unterteilen. Von Mai bis Mitte August herrscht eine kühlere Trockenzeit, ab Mitte August bis Oktober eine heiße Trockenperiode, von November bis April schließt sich die Regenzeit an und dann folgt von April bis Mai eine kühlere Übergangsperiode. Die Regenzeit dauert etwa von Ende Oktober bis März-April.

Die besten Reisemonate sind April und Mai oder August bis Oktober. Von Mai bis Oktober herrscht ein gemäßigtes, fast mediterranes Wetter mit warmen Tagen, kühlen Nächten und absoluter Trockenheit. Zwischen Oktober und April kommt es zu Regenfällen, die in den höher gelegenen Gebieten stärker ausfallen als im übrigen Land (1000 - 1400 mm im Jahr). Tagsüber steigen die Temperaturen bis über 30°C. In den Wintermonaten Juni und Juli ist es abends und nachts empfindlich kalt, in den Hochlagen kann es sogar zu Nachtfrost kommen.

 


Wir haben mehrere langjährig bewährte Outfitter im Programm und mit dem Save Valley Conservancy ein ganz tolles neues Jagdgebiet, in dem Wilderei sozusagen unbekannt ist

Das SAVE VALLEY CONSERVANCY (SVC) ist das größte private Wildschutz- und Jagdgebiet der Erde und liegt im Südosten des Landes. SVC ist 340.000 ha oder 3.400 km2 groß und grenzt im Süden an den Ghonarezu-Nationalpark. Das SVC ist 70 km lang und 30 km breit. 


Die Geschichte dieses einzigartigen Juwels ist sehr interessant:
Um 1920 wurde das Gebiet von 21 Großfarmern besiedelt und die wilden Tiere fast ausgerottet, um Platz fürs Rindvieh zu schaffen. 60 Jahre später war die Vegetation vom hohen Viehbestand stark lädiert. Immer wieder wurde Rindvieh von Löwen und Leoparden gerissen. Die pragmatischen Großfarmer Clive Stockil und Roger Whitthall erkannten, dass kontrollierte Jagd die Umwelt mehr schonen und lukrativer sein würde. Die größte Denaturierung Afrikas begann. Das Rindvieh wurde geschlachtet, die Zäune abgerissen, das Land wieder zur Wildnis. 1994 wurde ein 330 km langer doppelter Elektrozaun um das ganze Gebiet gezogen, um das noch vorhandene spärliche Wild zu schützen. Dann wurden in der größten Wildausbürgerungs-Aktion der Geschichte ca. 800 Elefanten,

5.000 Kaffernbüffel, 1.400 Giraffen, 50 schwarze Nashörner (Spitzmaulnashörner), 50 weiße Nashörner (Breitmaulnashörner) 70 Löwen, 2.000 Elenantilopen, 2.000 Zebras, 2.000 Gnus und unzählige andere wilde Tiere aus anderen Regionen Simbabwes in ihrem ursprünglichen Lebensraum im SVC ausgesetzt. Der Wildbestand ist riesig, weil das Gebiet von der ansonsten in Simbabwe üblichen Wilderei kaum betroffen ist. Der Zaun existiert seit 2003 nicht mehr und die östliche Grenze des SVC bildet der Save Fluss, der auch kein unüberwindliches Hindernis für die Wildtiere ist. Ferner gibt es einen 20 km Korridor zwischen dem Ghonarezu Nationalpark und dem SVC. Die Landschaft in dem riesigen Gebiet ist sehr abwechslungsreich. Es gibt flache, hügelige und gebirgige Regionen, typisch sind auch die malerischen Skopjes, rundgeschliffene Felsengruppen, Palmenwälder und die seltsamen Baobabs.

 

 

Unser Partner Guy Withall ist der Sohn des bekannten Großfarmers Roger Whitthall. Sein Jagdgebiet Humani liegt im Südosten des Landes im Herzen des Save Valley Conservancy (SVC). Das SVC beginnt im Norden an der A9 und endet in Süden an der A10 unweit Chiredzi. Die komfortablen rietgedeckten Chalets in Humani thronen über dem reizvollen Turkwe River, es ist der einzige permanente Fluss neben dem Save im SVC. Im Revier Humani vermuten Experten 90 % des Nyala-Bestandes vom ganzen SVC und 60 % der Wasserböcke.

 

 

 

Jagdkosten in USD bei Führung 1:1

 

Bejagbare Wildarten Mindesttage Package-Kosten 
außer Abschussgebühren
Löwen-Safaris:    
Löwe 18 48.150.-
Löwe und Büffel 18 57.200.-
Löwe, Büffel und Leopard 18 75.300.-
Löwe, Elefant, Büffel u. Leopard  18 95.300.-
     
Elefanten-Safaris:    
Tuskless Elefant 10 11.300.-
Elefanten-Bulle 14 24.200.-
Elefanten-Bulle und Büffel 14 33.200.-
Elefanten-Bulle, Büffel und Leopard 14 49.360.-
     
Leoparden-Safaris:    
Leopard 14 22.726.-
Leopard und Büffel 15 32.497.-
     
Büffel-Safaris:    
Büffel Spezial 7 10.800.-
Doppel Büffel Spezial 10 19.950.-
Büffel und Plainsgame 10 13.900.-
Büffel und Nyala 10 14.900.-
Büffel und Hippo oder Krokodil  10 16.150.-
Büffel, Hippo und Krokodil  10 18.300.-
Büffel und Säbelantilope 10 17.250.-
Büffel und Tuskless Elefant 10 18.590.-
     
Plainsgame-Safaris:    
Plainsgame Spezial 5 3.250.-
Plainsgame 7 4.830.-
Nyala und Plainsgame 10 8.500.-
     
1 Ruhetag für Jäger oder Begleitperson ins. Vollpension 300.-
Kinder bis 9 Jahre     90.-


Andere Kombinationen sind möglich. Bitte äußern Sie Ihre Wünsche!

 

 

Abschussgebühren in US-Dollars

 

Pavian      100.- Francolin        10.-
Ginsterkatze      200.- Flusspferd   5.000.-
Warzenschwein      700.- Buschbock   1.200.-
Honigdachs      400.- Wasserbock   2.600.-
Buschschwein      700.- Tüpfelhyäne   1.200.-
Wildebeest      850.- Zivetkatze      500.-
Impala      350.- Wildkatze      200.-
Krokodil   5.500.- Impala weiblich      150.-
Zebra   1.400.- Schakal      400.-
Büffel   5.000.- Ducker      600.-
Klippspringer   1.100.- Löwe 25.000.-
Elenantilope   3.000.- Großer Kudu   2.200.-
Leopard   8.500.- Giraffe   1.850.-
Nyala   4.750.- Säbelantilope   6.000.-
Elefant bis 50 Pfund 15.000.- Elefant über 50 Pfund 20.000.-