NORDMAZEDONIEN hieß bis Februar 2019 MAZEDONIEN. Nach einem jahrzehntelangen Streit einigten sich die beiden Nachbarländer Griechenland und Mazedonien auf den Namen Nordmazedonien und Nordmazedonien bewirbt sich um eine EU-Mitgliedschaft. Es ist bis heute ein wenig bekannter Balkanstaat in Südosteuropa und wurde erst 1991 vom früheren Vielvölkerstaat Jugoslawien unabhängig. Große Teile Nordmazedoniens sind gebirgig, andere durch Beckenlandschaften geprägt. Alexander der Große ist der bekannteste Sohn Mazedoniens. Im Jahr 2018 gab es in Mazedonien ca. 2.066.000 Einwohner auf einer Fläche von knapp 26.000 km2. Die Bevölkerung ist multiethnisch. 65 % bezeichnen sich als ethnische Mazedonier. Die größte Minderheit ist die albanische Volksgruppe, die vor allem in der Westhälfte des Landes lebt. Sie stellt ca. 25 % der Gesamtbevölkerung. Neben diesen beiden großen Volksgruppen gibt es viele andere ethnische Minderheiten. Spannungen zwischen den verschiedenen Gruppierungen sind nicht zu übersehen. Ausländern begegnen die Mazedonier, die von der allgemeinen politischen Entwicklung und vom Schicksal nun nicht gerade verwöhnt sind, mit großer Offenheit, freundlich und ehrlich.

 

Wildbestände

Die Reh- und Rotwildbestände sind noch unbedeutend und im Aufbau. Interessant für den Jäger sind die Reviere mit Gams und Schwarzwild. Und es gibt in Mazedonien mehr Wölfe als in jedem anderen europäischen Land, ferner Reh- Dam- und Rotwild, Rebhühner, Wachteln, Schnepfen, Bekassinen und anderes Flugwild. Die Mazedonier haben gute Hunde für die Flugwildjagd, aber auch Jäger mit eigenen Hunden sind hochwillkommen. Erwarten Sie genussvolles Jagen mit kleinen, aber sehr bunten Strecken.

Wir haben uns intensiv nach einem leistungsfähigen Outfitter in Mazedonien umgeschaut und einen mit zwei großen vorzüglichen Revieren gefunden, die im Westen und Südwesten Mazedoniens liegen. Im Januar 2019 haben wir die 1. Test-Drückjagd gemacht, die aber wegen des Jahrhundertschnees nicht die übliche Strecke erbrachte. Vom großzügigen Jagdhaus mit vorzüglicher Verpflegung, der technischen Ausrüstung, der Betreuung und Freundlichkeit der mazedonischen Pächter und seiner Mannschaft waren gleichwohl alle Schützen begeistert. Alle wollen wiederkommen! Anschließend stellen wir Ihnen unsere neuen Reviere vor:

 

 

Paketpreise in Euro

Revier Stogovo:

Das wilde Gebirgsrevier Stogovo ist 27.000 ha groß, völlig freie Wildbahn und liegt in West-Mazedonien direkt grenzend an den bekannten Mavrovo-Nationalpark und Albanien. Hier gab es schon immer und gibt es noch immer ungewöhnlich starke Gams auch mit weit mehr als 100 Punkten.

Für eine erfolgreiche Jagd auf hochkapitale Gams empfehlen wir mindestens 5 volle Jagdtage. Gamswild ist die Hauptwildart, aber hier können Sie jederzeit Wölfen begegnen. Weite Teile des Revieres liegen auf ca. 1.600 m Höhe, der höchste Punkt auf 2.200 m. Große Teile von Stogovo sind kaum oder karg bewaldet. Sie wohnen in einem gemütlichen Hotel oder Motel.

Gams-Jagden vom 01.08.-31.12.

4 Übernachtungen mit 3 Jagdtagen, UK im EZ, Vollpension, alle jagdlichen Transporte
Führung 1:1 inkl. dem Abschuss einer Gams mit unbegrenzter Trophäenstärke                                    2.500.-

Abschuss einer 2. Gams mit unbegrenzter Trophäenstärke                                                                   1.300.-

Wolfsjagden ganzjährig

Leistungen genau wie oben jedoch inkl. Abschuss eines Wolfes                                                           3.000.-
Rückzahlung, wenn Sie keinen Wolf bekommen                                                                                    1.300.-

Die Jagd ist bei Nacht am Luder mit Nachtsichtgerät und Spezialzielfernrohr.

Revier Nidze:

Das Revier NIDZE liegt in Süd-Mazedonien an der Grenze zu Griechenland. Gesamtfläche 22.000 ha, wovon 1.000 ha gezäunt sind. In diesem gezäunten Revier wurden ausgewildert: 100 Stück Damwild, 75 Rotwild, 50 Sikawild, 55 Mähnenschafe und 50 Stück Muffelwild. Der größte Teil des Revieres liegt auf etwa 1.600 m Höhe, der höchste Punkt auf 2.500 m. Das Revier ist karg bewaldet. Sie erleben Jagden in einer total ursprünglichen Landschaft, Mazedonien ist vom sonst üblichen Jagdtourismus unberührt, es gibt keine Jagdstörer. Sie wohnen in einem der 3 gemütlichen Jagdhäuser mit allem Komfort.

 

 
Starker Keiler aus dem Revier Nidze, 180 kg aufgebrochen, Waffenlänge 23 cm

 

Drückjagden auf Schwarzwild, Wölfe und
weibl. Rehwild vom 1.10.-31.1. für 10-20 Schützen

4 Übernachtungen mit 3 Drückjagdtagen, UK im DZ oder EZ, Vollpension
alle jagdlichen Transporte, Abschuss aller vorkommenden Sauen
Wölfe und Rehe, pro Jäger                                                                                 1.900.-

 

Rehbock-Jagden vom 01.05.-31.10.

4 Übernachtungen mit 3 Jagdtagen, UK im EZ, Vollpension
alle jagdlichen Transporte, Führung 1:1 ohne Abschuss                                     900.-

Abschuss eines Rehbockes mit unbegrenzter Trophäenstärke je                       500.-

 

Das Rehwild ist deutlich stärker im Wildpret als das Deutsche, allerdings ist die Wilddichte wegen der vielen Wölfe nicht berauschend. Nur das Starke überlebt. Die Jagd ist sehr reizvoll.

 

Mähnenschaf-Jagd (Barbary Sheep) ganzjährig

3 Übernachtungen mit 2 Jagdtagen, UK im EZ, Vollpension
alle jagdlichen Transporte, Führung 1:1 inkl. dem Abschuss eines
Mähnenschafes mit unbegrenzter Trophäenstärke                                         3.500.-

Damhirschjagden (ganzjährig, bzw. solange geweihtragend)

3 Übernachtungen mit 2 Jagdtagen, UK im EZ, Vollpension
alle jagdlichen Transporte, Führung 1:1 inkl. dem Abschuss eines
Damschauflers mit unbegrenzter Trophäenstärke                                         1.500.-

 

Rothirsch-Jagden vom 1.9.-31.1.

1 Jagdtag mit Führung 1:1, Unterkunft mit Vollpension im EZ
alle jagdlichen Transporte kostet 300,- plus Abschussgebühren

Abschussgebühren in Euro

bis 6 kg   - 1.600,-

6-7 kg     - 1.600,- plus 6,- je 10 Gramm

7-8 kg     - 2.200,- plus 8,-

8-9 kg     - 3.000,- plus 10,-

9-10 kg   - 4.000,- plus 15,-

10-11 kg - 5.500,- plus 30,-

11-12 kg - 8.500,- plus 40,-

12-13 kg - 12.500,- plus 70,-

ab 13 kg - 19.500,- plus 80,-

 

Muffelwidder-Jagden ganzjährig

3 Übernachtungen mit 2 Jagdtagen, UK im EZ, Vollpension
alle jagdlichen Transporte, Führung 1:1 inkl. dem Abschuss eines
Muffelwidders mit unbegrenzter Trophäenstärke                                            2.500.-

 

Zackel-Schaf Jagden (ovies aries racka) ganzjährig

3 Übernachtungen mit 2 Jagdtagen, UK im EZ, Vollpension
alle jagdlichen Transporte, Führung 1:1 inkl. dem Abschuss eines
Racka-Schafes mit unbegrenzter Trophäenstärke                                          3.500.-

 

Sika-Wild-Jagden (Cervus nippon) vom 1.9.-31.1.

4 Übernachtungen mit 3 Jagdtagen, UK im EZ, Vollpension und
Abschuss eines Sikahirsches mit unbegrenzter Trophäenstärke                    3.500,-

 

Vogel-Jagden vom 1.8.-31.3. auf Zugvögel

und vom 11.10.-15.12. auf Rebhühner und Rauhfusshühner

Dies sind äußerst reizvolle individuelle Jagden mit guten Hunden (auch Ihren eigenen!) in den hügeligen und leicht gebirgigen Landschaften in den Ausläufern der Deshat und Stogovo Berge.

Bejagbar sind folgende Arten:

Steinhühner (Alectoris Graeca Meisner) Rebhuhn (Perdix Perdix) Haselhuhn (Bonasia Bonasia) Waldschnepfe (Scolopax Rusticola) Turteltaube (Streptopelia Turtur) Ringeltaube (Columba Palumbus)

Diese Jagden für kleine Gruppen von mindestens 3 Schützen
kosten pro Tag und Jäger                                                                                250.-

Es dürfen nur 3 Rebhühner pro Tag und Jäger geschossen werden, andere Vögel unbegrenzt.

Mindestens 3 Tage sind vorgeschrieben und es sind folgende Leistungen enthalten:

Unterkunft und Vollpension, alle jagdlichen Transporte, 1 Hund für 3 Schützen und der Abschuss von 3 Vögeln egal welcher Art. 1 zusätzlicher Vogel kostet Euro 50.- und 118 zusätzlicher Hund 50.-