Kaum eine andere Auslandsjagd hat in den letzten Jahren soviel positive Resonanz hervorgerufen!

Wenn Sie auch in der heutigen Zeit ein jagdliches Abenteuer sozusagen „vor der Haustür“ erleben möchten, dann jagen Sie mit uns die urweltlichen zotteligen Moschusochsen in Grönland.

Fast alle Jäger, auch weitgereiste, die dieses Abenteuer in einer lebensfeindlichen, unvergleichlichen Landschaft mitgemacht haben, sprachen vom Abenteuer ihres Lebens mit unauslöschlichen Eindrücken. Der Moschusochsen-Bestand wächst kontinuierlich und sie bilden nach wie vor eine Grundlage der Ernährung für die Inuits (Eskimos).

Die Tiere leben frei und wild in einem völlig unbewohnten Jagdgebiet. Reife Moschusochsen hier in Westgrönland werden bis zu 340 kg schwer und sind eine imposante Erscheinung mit ihrem im Winter dichten langen Haarkleid. Die Deckhaare können 80 cm lang werden. Beine und Ohren werden fast ganz vom Fell verdeckt. Nur die mächtigen Hörner, die über dem Kopf einen breiten Helm bilden und sich erst seitlich abwärts, dann aufwärts aufbiegen, ragen weithin sichtbar hervor. Damit wehren sie Wölfe und Bären ab und nehmen bei Gefahr die Jungtiere in die Mitte, sozusagen in eine Wagenburg. Die Hörner werden bis ca. 65 cm lang, vom Helm bis zur Spitze gemessen.

Diese abenteuerlichen Reisen eignen sich besonders für Begleitpersonen, die mit einem unvergesslichen Erlebnis beglückt werden möchten.


Hier finden Sie unsere Abschussgebühren als PDF-Datei