Allgemeine Geschäftsbedingungen



§1 Regelungsgegenstand



(1) Die S + B Jagdreisen tritt ausschließlich als Vermittler der im Vertrag bezeichneten Jagdreise auf. Im Falle einer Buchung schließt der Kunde zwei Verträge: einen Vermittlungsvertrag mit der S + B Jagdreisen, der die ordnungsgemäße Vermittlung des nachstehend bezeichneten Vertrages zum Gegenstand hat. Ferner schließt der Kunde, vertreten durch die S + B Jagdreisen, einen Reisevertrag mit dem im Vermitllungsvertrag genannten Reiseveranstalter als Anbieter der Jagdreise. Dieser Reisevertrag kommt zustande durch den Zugang der Reisebestätigung beim Kunden bzw. durch Aushändigung der Reservierungsbestätigung des Reiseveranstalters, ggf. nach Weiterleitung durch die S + B Jagdreisen.



(2) Die nachfolgenden Bedingungen gelten nur für die Vermittlertätigkeit der S + B Jagdreisen. Sie haben keinen Einfluss auf die Bedingungen, zu denen die vermittelte Reise erfolgt. Für Erbringung und Mängel der vermittelten Leistungen haftet allein der Reiseveranstalter, an den sich der Kunde gegebenenfalls wenden muss. Diesbezüglich wird auf die Geschäftsbedingungen des jeweiligen Reiseveranstalters hingewiesen.



(3) Abweichende allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden gelten nicht.



(4) Soweit in den vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen von „Kunde” die Rede ist, gelten die Bestimmungen entsprechend für die übrigen jagenden und nichtjagenden Personen, für die der Kunde ebenfalls gebucht hat, soweit die Regelungen auf diese Personen sinngemäß anwendbar sind.



(5) Die S + B Jagdreisen ist ausschließlich Vermittler, im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen auch soweit Transport-, Unterkunfts- oder sonstige Leistungen wie z.B. Besorgung von Waffenpapieren, vermittelt wurden.



§2 Zustandekommen des Reisevermittlungsvertrages



(1) Mit seiner Buchung bietet der Kunde die Vertragsschlüsse des Vermitllungs- und des Reisevertrages verbindlich an. Die Buchung kann schriftlich, per Email, mündlich oder fernmündlich erfolgen.



(2) An seinen Buchungsantrag ist der Kunde bis zur Entgegennahme durch die S + B Jagdreisen gebunden, längstens jedoch sieben Tage nach Anmeldedatum.



(3) Der Vermittlungsvertrag kommt zustande durch die schriftliche oder per Email vorgenommene Bestätigung durch die S + B Jagdreisen.



§3 Bearbeitungsgebühren



(1) An Bearbeitungsgebühren berechnet die S + B Jagdreisen 150,-- € pro Jäger und 70,-- € pro nichtjagender Begleitperson.



(2) Wenn die Vermittlung einer Jagdreise für mehrere Personen über nur einen Vertrag abgewickelt werden soll, werden ab dem zweiten Jäger nur noch jeweils 70,-- € und ab der zweiten nichtjagenden Begleitperson nur noch jeweils 35,-- € berechnet.



(3) Eine Erstattung der Bearbeitungsgebühren ist nicht möglich, auch bei Rücktritt von der vermittelten Jagdreise durch den Kunden.



§4 Zahlungsbedingungen



(1) Mit Abschluss des vermittelten Reisevertrages sind die Bearbeitungsgebühren und die im Vermittlungsvertrag bezifferten Beträge für die Leistungen des Reiseveranstalters in Höhe von 50 % sofort fällig. Den Restbetrag hat der Kunde bis spätestens sechs Wochen von Reiseantritt zu zahlen



(2) Beträgt der Zeitraum zwischen Reisevertragsabschluss und Reiseantritt weniger als sechs Wochen, sind die im Vermittlungsvertrag bezifferten Beträge für die Leistungen des Reiseveranstalters sofort in voller Höhe fällig..



(3) Mit Abschluss des Vermittlungsvertrages sind die anfallenden Bearbeitungsgebühren sofort fällig.



(4) Die Abschussgebühren, einschließlich solcher für Fehlschüsse und Anschweißen, kann der Kunde nach vorheriger Absprache in voller Höhe nach der Jagd im Revier an den Reiseveranstalter entrichten oder in voller Höhe nach der Rückkehr an die S + B Jagdreisen oder in Höhe von 50 % nach der Jagd im Revier an den Reiseveranstalter und den Rest nach der Rückkehr an die S + B Jagdreisen. Bei Abschluss des Vermittlungsvertrages legt der Kunde seine Wahl fest. Bei der Wahl einer (teilweisen) Zahlung an die S + B Jagdreisen wird darauf hingewiesen, dass die im Abschlussjagdprotokoll des Reiseveranstalters genannten Feststellungen einschließlich Trophäen-gewichte und -maße zu Grunde gelegt werden. Eine Anfechtung des Inhalts des Protokolls gegenüber der S + B Jagdreisen ist nicht möglich. Daher sollte der Kunde bereits vor Ort auf das korrekte Ausfüllen des Protokolls achten.



(5) Der Kunde erhält jeweils rechtzeitig eine Rechnung über die an die S + B Jagdreisen zu zahlenden Beträge.



(6) Bei nicht rechtzeitigem Geldeingang ist die S + B Jagdreisen berechtigt, pro Mahnung eine Mahnkostenpauschale von 10,--€ zu erheben.



(7) Bei nicht rechtzeitigem Zahlungseingang auf eine Mahnung hin ist die S + B Jagdreisen berechtigt, die Jagdreise gegenüber dem Reiseveranstalter abzusagen. Der Kunde haftet dann für die vollen vereinbarten Kosten.



(8) Unmittelbare Zahlungen an den Reiseveranstalter, sonstige Leistungsträger oder Dritte sind gegenüber der S + B Jagdreisen nur wirksam, wenn diese den Zahlungen schriftlich zustimmt oder sie schriftlich genehmigt.



§5 Reiseunterlagen



(1) Mit Ausnahme des ggf. erforderlichen Sicherungsscheins und der Reisebestätigung erhält der Kunde die Reiseunterlagen von der S + B Jagdreisen erst nach vollständiger Bezahlung der Reise.



(2) Bei nicht rechtzeitigem Geldeingang haftet die S + B Jagdreisen nicht für den rechtzeitigen Zugang der Reiseunterlagen beim Kunden.




§6 Rücktritt, Umbuchung, Ersatzperson



(1) Der Kunde kann jederzeit vor Reisebeginn von der gebuchten Reise zurücktreten. Dabei können ihm jedoch je nach Veranstalter Stornierungsgebühren entstehen bis zu einer Höhe von 100 % der im Vermittlungsvertrag genannten Kosten. Die genauen Stornierungsgebühren ergeben sich aus den Tarifbeschreibungen des jeweiligen Angebotes des Reiseveranstalters. Auch weitere Kosten können anfallen, auf deren Entstehung und Höhe die S + B Jagdreisen keinen Einfluss hat, wie z.B. Kosten für bereits beantragte Waffeneinfuhrerlaubnisse.



(2) Vorbehaltlich der Bedingungen des Reiseveranstalters kann der Kunde jedoch bei seiner Rücktrittserklärung einen Dritten benennen, der gemäß seiner schriftlich vorzulegenden Erklärung bereit ist, an seiner Stelle die gebuchte Reise durchzuführen und in seine Vertragspositionen einzutreten. Dadurch fallen bei den meisten Veranstaltern keine Stornierungsgebühren an. Voraussetzungen für den Eintritt des Dritten in die Verträge sind die schriftliche Zustimmung der S + B Jagdreisen und dass der Zeitraum bis zum Reisebeginn noch ausreicht für die Umbuchung und die erforderlichen Formalitäten (z.B. Besorgung neuer Lizenzen für die Waffeneinfuhr).



(3) Eine vom Kunden gewünschte Umbuchung einer vermittelten Leistung kann nur als Rücktritt und nachfolgendem Neuabschluss eines Reisevertrages erfolgen, sofern der Reiseveranstalter keine für den Kunden günstigere Möglichkeit anbietet.



(4) Für vom Kunden gewünschte Vertragspartnerwechsel und Umbuchungen können Mehrkosten für ihn und/oder den/die Dritten entstehen die diese ggfs. zu tragen haben. Außerdem behält sich die S + B Jagdreisen in diesen Fällen vor, dem Kunden und bei Vertragspartnerwechsel auch dem/den Dritten für den Mehraufwand eine zusätzliche Bearbeitungsgebühr von bis zu 100,-- € pro Person zu berechnen. Bei einem Vertragspartnerwechsel haften der bisherige Kunde und der/die Dritte(n) gesamtschuldnerisch für alle bis zum Wechsel noch nicht geleisteten Zahlungsverpflichtungen.



(5) Rücktritt, Anzeige gewünschten Vertragspartnerwechsels und Umbuchung können nur schriftlich und nur über die S + B Jagdreisen erfolgen.




§7 Reiseversicherungen



(1) Die S + B Jagdreisen empfiehlt dem Kunden dringend den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung, evtl. auch einer Gepäckversicherung und einer Auslandsreisekrankenversicherung. Der Abschluss solcher Versicherungen z.B. bei der Elvia (Reiseversicherung der Allianz) ist über die S + B Jagdreisen möglich. Der Kunde ist für seinen Versicherungsschutz selbst verantwortlich.



§8 Trophäen und Präparationen



(1) Die S + B Jagdreisen ist nicht dafür verantwortlich, Trophäen vom Reiseland in das Heimatland des Kunden zu verbringen oder dies zu organisieren. Eine Haftung dafür ist ausgeschlossen. Es ist allein Aufgabe des Kunden, die dafür notwendigen veterinäramtlichen Bescheinigungen zu beschaffen und dafür zu sorgen, dass sich die Trophäen in einem Zustand befinden, der eine legale Einfuhr ermöglicht


§9 Amtliche Vorschriften



(1) Die S + B Jagdreisen benennt dem Kunden die einschlägigen Pass-, Visa-, Zoll-, Devisen-, Gesundheits-, Waffenbestimmungen und anderweitigen für die Jagdreise des Kunden relevante Vorschriften in zum Abschluss des Vermittlungsvertrages gültiger Fassung.



(2) Besondere Umstände in der Person des Kunden wie z.B. Reisehindernisse oder gesundheitliche Einschränkungen muss er der S + B Jagdreisen spätestens bei Abschluss des Reisevermittlungsvertrags mitteilen.


§10 Haftung



(1) Die S + B Jagdreisen haftet für die ordnungsgemäße Durchführung des ihr erteilten Vermittlungsauftrages. Die S + B Jagdreisen haftet nicht für vom Reiseveranstalter, sonstigen Leistungsträgern oder sonstigen Dritten zu erbringende Leistungen und in diesem Zusammenhang entstandene Schäden des Kunden oder Mitreisender, wie z.B. Gepäckverlust, Verspätungen, Schäden aus Unglücksfällen oder wegen höherer Gewalt. Die S + B Jagdreisen übernimmt keine Garantie für die Erbeutung bestimmter Wildarten oder Trophäenstärken.



(2) Die S + B Jagdreisen haftet für Nichtkörperschäden des Kunden und der sonst in den Vermittlungsvertrag einbezogenen Personen höchstens mit dem dreifachen Preis der jeweils vermittelten Leistungen. Dies gilt nicht bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit


§11 Verjährung



(1) Die S + B Jagdreisen haftet für Nichtkörperschäden des Kunden und der sonst in den Vermittlungsvertrag einbezogenen Personen höchstens mit dem dreifachen Preis der jeweils vermittelten Leistungen. Dies gilt nicht bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.



§12 Datenschutz



(1) Die S + B Jagdreisen speichert die personenbezogenen Daten des Kunden gemäß den Anforderungen der jeweiligen Bundesdatenschutzgesetze und wird sie nur zur Erfüllung des Vermittlungsvertrages weitergeben. Eine Weitergabe der Daten an Dritte zu Werbezwecken findet nicht statt. Genaue Informationen zum Datenschutz können Sie hier nachlesen: https://www.sb-jagdreisen.de/cms/index.php/2-uncategorised/68-datenschutzerklaerung



§13 Gerichtsstandvereinbarung



(1) Für Streitigkeiten aus dem Jagdreisevermittlungsvertrag ist das Gericht am Sitz der S + B Jagdreisen örtlich zuständig, sofern der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist.



§14 Vorsorgliche Klausel



(1) Sollten einzelne Bestimmungen dieses Jagdreisevermittlungsvertrages unwirksam oder nichtig sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder nichtig werden, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. In diesem Fall verpflichten sich die Parteien, unwirksame oder nichtige Klauseln durch rechtswirksame zu ersetzen, die dem wirtschaftlich Gewollten am nächsten kommen. Das gleiche gilt, sollte der Vertrag eine ergänzungsbedürftige Lücke erhalten.